Bitte beachten: Diese Website benötigt JavaScript für die volle Funktionalität.
Bitte stellen Sie sicher, dass JavaScript in den Browser-Einstellungen aktiviert ist.

Unsere Historie.

Autohaus Bergisch - Mehr als 80 Jahre automobile Kompetenz

1933

Am 01.11.1933 eröffnet Karl Bergisch im Johann-August-Ring in Hachenburg eine Kfz-Reparaturwerkstatt.


1934

Der Firmengründer übernimmt eine DKW-Vertretung.


1939

Mit Beginn des 2. Weltkriegs wird Karl Bergisch zur Wehrmacht einberufen und muss seine DKW-Vertretung aufgeben.


1945

Nach Kriegsende baut der Firmengründer den Betrieb gemeinsam mit seiner Frau Gretel wieder neu auf.


1948

Karl Bergisch schließt mit Volkswagen einen Servicevertrag ab.


1949

Das Unternehmen erhält einen Volkswagen-Händlervertrag.


1953

Zum 20-jährigen Geschäftsjubiläum wird der Betrieb umfassend modernisiert.


1960

In der Koblenzer Straße – dem heutigen Firmensitz – wird ein Zweigbetrieb mit Tankstelle eröffnet.


1970

Die Ausstellungshalle in der Koblenzer Straße wird gebaut.


1977

Der Firmengründer Karl Bergisch überträgt die Geschäftsleitung an seine Tochter Marga und seinen Schwiegersohn Willi Kuhl. Die Ausstellungshalle wird um einen Bürotrakt erweitert und der Betriebssitz wird komplett in die Koblenzer Straße verlagert. Die Modellpalette wird um die Marke Audi erweitert.


1995

Der Betrieb wird durch den Anbau einer Serviceannahme vergrößert.


1997

Wir führen ein Qualitätsmanagementsystem ein und lassen uns seitdem jährlich nach ISO 9001 zertifizieren.


2004

Die dritte Generation unseres Familienunternehmens geht an den Start – Ralf und Petra Marx übernehmen die Firmenleitung. Die Ausstellungshalle wird umgebaut und an die aktuellen Standards von Volkswagen angepasst.

 


2008

Wir feiern unser 75-jähriges Firmenjubiläum.


2013

Die Neuwagen-Ausstellungshalle wird auf fast 600 m² erweitert. 80-jähriges Firmenjubiläum.


2015

Die neue 1.000 m² große Ausstellungsfläche für Gebrauchtfahrzeuge wird zum Ende des Jahres fertiggestellt.


2017

Unsere Kfz-Werkstatt wird um einen Anbau mit zwei modernen Arbeitsplätzen erweitert.